Headline

FDM-Behandlung

Auf der Basis einer gründlichen Untersuchung nach dem Fasziendistorsionsmodell (FDM) und einer allgemeinen Begutachtung des Patienten und seiner Beschwerden stellt der FDM-Therapeut die Indikation für oder gegen eine FDM-Behandlung

Die Behandlung kann helfen bei:

  • Akuten Schmerzen durch Verstauchungen und Verrenkungen von Gelenken, Hexenschuss, steifem Nacken
  • Akut und chronischen Sportverletzungen
  • Bewegungseinschränkungen vor und nach Operationen
  • Rücken-, Kreuz-, Schulter- und Nackenschmerzen, verschiedene Gelenkschmerzen
  • Symptome wie Sensibilitätsstörungen, Kraftverlust oder fehlendem Balancegefühl
  • Sportverletzungen aller Art
  • Chronische Beschwerden am Bewegungsapparat
  • Bestimmten internistischen Problemen nach medizinischer Abklärung

Kosten

  • Durch die hohe Effektivität kommt der FDM-Therapeut mit deutlich weniger Behandlungen aus, als es bei bisherigen Behandlungen üblich war.
  • Die Kosten einer Behandlung werden in der Regel von privaten Krankenkassen und Zusatzversicherungen erstattet. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten bislang nicht.
corpus sanum logo

Corpussanum Osteopathie

Feld 16
51519 Odenthal